Ileo-Koloskopie

Qualitäts- und Hygiene-kontrollierte Darmspiegelung, wenn erforderlich mit Polypabtragung

Eine Koloskopie, auch Darmspiegelung genannt, wird sowohl zur Diagnostik bei Darmproblemen als auch als Krebsvorsorge-Untersuchung (siehe bitte hier) durchgeführt.

Dabei werden mit einem dünnen, flexiblen Video-Endoskop der gesamte Dickdarm und das Endstück des Dünndarmes von innen beurteilt. Dazu verwenden wir Endoskope der Firma Fujinon mit moderner HD-Videotechnik. Bei Bedarf können kleine Gewebeproben entnommen werden, z.B. zum Test auf eine chronisch-entzündliche Darmerkrankung oder bei Verdacht auf eine Krebsgeschwulst.
Wenn bei der Untersuchung sogenannte Polypen (gutartige Wucherungen, die teilweise bei weiterem Wachstum bösartig werden können) gefunden werden, werden diese – je nach Größe – mit einer Zange abgeknipst oder mit Hilfe einer Elektroschlinge abgetragen und zur feingeweblichen Untersuchung in ein pathologisches Institut eingesandt. Bei Abtragung größerer Polypen kann die Abtragungsstelle mit kleinen Metallklammern sofort von innen verschlossen werden.
Die Untersuchung erfolgt zu Beginn in Linksseiten-Lage durch den After und ist meistens schmerzarm. Auf Wunsch wird die Untersuchung mit einer Schlafspritze bzw. in Kurznarkose durchgeführt. Außerdem bieten wir Ihnen auf Wunsch ein spezielles Gas (Kohlendioxid) zur Aufdehnung des Darmes während der Untersuchung an, sodass nach der Untersuchung keine Probleme mit einem überblähten Bauch bestehen.

Zur Vorbereitung der Untersuchung muss der Darm vollständig entleert werden, dazu müssen Sie eine spezielle Abführlösung trinken. Inzwischen gibt es verschiedene Varianten der Darmvorbereitung, die wie Ihnen sämtlich anbieten können. Wir besprechen den Ablauf der Darmreinigung in einem Vorgespräch ca. 8-14 Tage vor der Untersuchung mit Ihnen und Sie erhalten dann eine genaue, schriftliche Anleitung von uns.

Nach der Untersuchung können Sie sofort wieder essen und trinken.
Sofern die Untersuchung mit Schlafspritze bzw. in Kurznarkose durchgeführt wird, dürfen Sie für den Rest des Tages nicht mehr aktiv am Straßenverkehr teilnehmen (insbesondere kein Autofahren) und keine juristisch relevanten Entscheidungen treffen, sodass Sie auf Wunsch für diesen Tag eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung erhalten können.
Falls eine größere Polypabtragung vorgenommen wurde, ist ggf. eine körperliche Schonung über einige Tage erforderlich.

Höchste Sicherheit auf dem Gebiet der Hygiene gewährleisten unsere standardisierte Geräteaufbereitung durch qualifiziertes Fachpersonal sowie die Sterilisation der Zubehörteile bzw. die Verwendung von Einmalmaterialien. Zudem erfolgen ein ständig aktualisiertes Qualitätsmanagement und regelmäßige Hygienekontrollen.
Die Durchführung der Koloskopie unterliegt einer ständigen, strengen Qualitäts- und Hygiene-Zertifizierung der Kassenärztlichen Vereinigung.

Eine Koloskopie, auch Darmspiegelung genannt, wird sowohl zur Diagnostik bei Darmproblemen als auch als Krebsvorsorge-Untersuchung (siehe bitte hier) durchgeführt.

Dabei werden mit einem dünnen, flexiblen Video-Endoskop der gesamte Dickdarm und das Endstück des Dünndarmes von innen beurteilt. Dazu verwenden wir Endoskope der Firma Fujinon mit moderner HD-Videotechnik. Bei Bedarf können kleine Gewebeproben entnommen werden, z.B. zum Test auf eine chronisch-entzündliche Darmerkrankung oder bei Verdacht auf eine Krebsgeschwulst.
Wenn bei der Untersuchung sogenannte Polypen (gutartige Wucherungen, die teilweise bei weiterem Wachstum bösartig werden können) gefunden werden, werden diese – je nach Größe – mit einer Zange abgeknipst oder mit Hilfe einer Elektroschlinge abgetragen und zur feingeweblichen Untersuchung in ein pathologisches Institut eingesandt. Bei Abtragung größerer Polypen kann die Abtragungsstelle mit kleinen Metallklammern sofort von innen verschlossen werden.
Die Untersuchung erfolgt zu Beginn in Linksseiten-Lage durch den After und ist meistens schmerzarm. Auf Wunsch wird die Untersuchung mit einer Schlafspritze bzw. in Kurznarkose durchgeführt. Außerdem bieten wir Ihnen auf Wunsch ein spezielles Gas (Kohlendioxid) zur Aufdehnung des Darmes während der Untersuchung an, sodass nach der Untersuchung keine Probleme mit einem überblähten Bauch bestehen.

Zur Vorbereitung der Untersuchung muss der Darm vollständig entleert werden, dazu müssen Sie eine spezielle Abführlösung trinken. Inzwischen gibt es verschiedene Varianten der Darmvorbereitung, die wie Ihnen sämtlich anbieten können. Wir besprechen den Ablauf der Darmreinigung in einem Vorgespräch ca. 8-14 Tage vor der Untersuchung mit Ihnen und Sie erhalten dann eine genaue, schriftliche Anleitung von uns.

Nach der Untersuchung können Sie sofort wieder essen und trinken.
Sofern die Untersuchung mit Schlafspritze bzw. in Kurznarkose durchgeführt wird, dürfen Sie für den Rest des Tages nicht mehr aktiv am Straßenverkehr teilnehmen (insbesondere kein Autofahren) und keine juristisch relevanten Entscheidungen treffen, sodass Sie auf Wunsch für diesen Tag eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung erhalten können.
Falls eine größere Polypabtragung vorgenommen wurde, ist ggf. eine körperliche Schonung über einige Tage erforderlich.

Höchste Sicherheit auf dem Gebiet der Hygiene gewährleisten unsere standardisierte Geräteaufbereitung durch qualifiziertes Fachpersonal sowie die Sterilisation der Zubehörteile bzw. die Verwendung von Einmalmaterialien. Zudem erfolgen ein ständig aktualisiertes Qualitätsmanagement und regelmäßige Hygienekontrollen.
Die Durchführung der Koloskopie unterliegt einer ständigen, strengen Qualitäts- und Hygiene-Zertifizierung der Kassenärztlichen Vereinigung.

Kontakt

Kontakt & Terminvergabe

Bitte nutzen Sie dieses Formular nicht für Notfall-Fragestellungen, hier bitten wir um telefonische Kontakt-Aufnahme Ihres Hausarztes direkt mit unseren Ärzten unter  0261 34876.

Telefonische Erreichbarkeit

Vorstellungstermin zur

Datenschutz

Zur genauen Terminabsprache werden wir Sie telefonisch kontaktieren.
Dies erfolgt bei Nichterreichbarkeit bis zu 3x, danach bitten wir um erneute Kontaktaufnahme.